MEDIATION - EIN INSTRUMENT ZUR KLÄRUNG VON KONFLIKTEN

Unterschiedliche Ansichten, die in einen handfesten Streit ausarten, kommen in allen Lebensbereichen vor. Auch in unserer Branche gibt es innerbetriebliche Konflikte, zwischen Spielhallenbetreibern und Konflikte zwischen Betreibern, Teamleitern und Servicepersonal. Auch zwischen Betreibern, der Politik und Behörden prallen unterschiedliche Interessen immer wieder aufeinander und führen zu Konflikten.

In einer Mediation wird eine dritte von allen akzeptierte Partei, die mit dem Konflikt nichts zu tun hat, zwischen den Konfliktparteien vermitteln und hilft dabei herauszuarbeiten, um was es eigentlich geht und unterstützt beim Finden einer Lösung.

  • Vorgespräch mit den Beteiligten
  • Analyse des Konfliktes mit den Konfliktparteien
  • Die Konfliktparteien erarbeiten mit Unterstützung des Mediators eine für beide Seiten akzeptable Lösung
  • Begleitung des Mediators im gesamten Prozess

 

Eine Mediation schafft eine rasche und nachhaltige Konfliktlösung und schont Ressourcen. Persönliche und geschäftliche Beziehungen vertiefen sich. Selbst wenn, was selten der Fall ist, keine Einigung erzielt wird, bleiben alle anderen Optionen einer Streitbeilegung (z. B. Gericht) offen. Mediationskosten sind steuerlich absetzbar (Bundesfinanzhof: Urteil vom 12.05.2011, VI R 42/10)

Ablauf:

  • Vorgespräch mit allen Beteiligten (kostenfrei)
  • Mediationssitzung, Dauer i.d.R. 1,5 – 2 Stunden
  • Voraussichtliche Dauer des Mediationsprozesses 4-7 Sitzungen

 

Mediatorin: Yuliya Zhygulina-Fahl

Unterschiedliche Ansichten, die in einen handfesten Streit ausarten, kommen in allen Lebensbereichen vor. Auch in unserer Branche gibt es innerbetriebliche Konflikte, zwischen... mehr erfahren »
Fenster schließen
MEDIATION - EIN INSTRUMENT ZUR KLÄRUNG VON KONFLIKTEN

Unterschiedliche Ansichten, die in einen handfesten Streit ausarten, kommen in allen Lebensbereichen vor. Auch in unserer Branche gibt es innerbetriebliche Konflikte, zwischen Spielhallenbetreibern und Konflikte zwischen Betreibern, Teamleitern und Servicepersonal. Auch zwischen Betreibern, der Politik und Behörden prallen unterschiedliche Interessen immer wieder aufeinander und führen zu Konflikten.

In einer Mediation wird eine dritte von allen akzeptierte Partei, die mit dem Konflikt nichts zu tun hat, zwischen den Konfliktparteien vermitteln und hilft dabei herauszuarbeiten, um was es eigentlich geht und unterstützt beim Finden einer Lösung.

  • Vorgespräch mit den Beteiligten
  • Analyse des Konfliktes mit den Konfliktparteien
  • Die Konfliktparteien erarbeiten mit Unterstützung des Mediators eine für beide Seiten akzeptable Lösung
  • Begleitung des Mediators im gesamten Prozess

 

Eine Mediation schafft eine rasche und nachhaltige Konfliktlösung und schont Ressourcen. Persönliche und geschäftliche Beziehungen vertiefen sich. Selbst wenn, was selten der Fall ist, keine Einigung erzielt wird, bleiben alle anderen Optionen einer Streitbeilegung (z. B. Gericht) offen. Mediationskosten sind steuerlich absetzbar (Bundesfinanzhof: Urteil vom 12.05.2011, VI R 42/10)

Ablauf:

  • Vorgespräch mit allen Beteiligten (kostenfrei)
  • Mediationssitzung, Dauer i.d.R. 1,5 – 2 Stunden
  • Voraussichtliche Dauer des Mediationsprozesses 4-7 Sitzungen

 

Mediatorin: Yuliya Zhygulina-Fahl

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen