Am vergangenen Mittwoch haben sich rund 80 Automatenunternehmer aus ganz Deutschland gemeinsam in Bad Soden getroffen, um mit vier hochqualifizierten Branchenjuristen die juristischen Details zur Zukunft der Automatenbranche zu besprechen. Fragen zu Härtefallanträgen, dem Weiterbetrieb über den 30. Juni 2017 hinaus, den Ermessensspielräumen der Behörden, der Zukunft von Mehrfachkonzessionen oder aber auch die alltägliche Frage, wie genau eigentlich der Abstand zwischen zwei konkurrierenden Spielhallen gemessen wird, standen im Fokus des Tages.