Ulrich Weller - der Radfahrer

Ullrich-WellerAlter: 57 Jahre

Beruf: Landesangestellter am Uniklinikum Essen, Heilpraktiker für Psychotherapie  

Bei der Merlato seit: 2015

Uli, wie bist du zur Merlato gekommen?

Mein Praxispartner Christian Hütt – auch Trainer bei der Merlato – hat mir den Tipp gegeben, mich einfach mal zu bewerben. Und dann ging auch schon alles ganz schnell.

Welches Konzept verfolgst du in deinen Schulungen?

Mir ist es wichtig, immer mit den Teilnehmer auf Augenhöhe zu arbeiten – gegenseitiger Respekt ist für mich die Grundlage einer guten Zusammenarbeit und einer guten Lernatmosphäre. Denn es ist doch so: Die Teilnehmer lernen von mir die gesamte Theorie der Suchtprävention, gleichzeitig lerne ich von ihnen über ihre Erfahrung immer wieder Neues aus der Praxis. Mit einer Prise Humor und Lockerheit lässt sich erstaunlich viel Wissen vermitteln.

Was erstaunt dich bei deiner Arbeit?

Die so teilweise unterschiedlichen Schulungsorten – auf Inhouse-Schulungen lernt man viele Betriebe von Innen kennen. Das finde ich immer wieder spannend.

Was tust du, um abzuschalten und zu entspannen?

Entspannung finde ich vor allem durch lange Fahrradtouren, am liebsten entlang der Küste. Oder durch Langlauf. Als passionierter Fan auch durch die Spiele von RW Essen oder durch die Tomatenzucht…und… und… und… es gibt immer was zu tun!

Was wünschst du dir für die Zukunft der Präventionsarbeit?

Ich bin weniger für die Vermittlung von Vorschriften und Gesetzen. Denn die Teilnehmer benötigen vor allem Handlungskompetenzen für Ihren Alltag. Das gemeinsame Erarbeiten und auch Experimentieren von und mit Trainingskonzepten auch gemeinsam mit den anderen Trainern finde ich spannend – denn man lernt nie aus.

 

Uli arbeitet daneben auch als Dozent für die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie. In seinem Portfolio findet sich auch:

  • Zertifizierter Seminarleiter für die Entspannungsverfahren – Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation
  • Arbeitsschwerpunkte in der Praxis:
  • Psychosomatische Störungen
  • Psychoedukation (Verstehen, was mit Körper und Seele geschieht)
  • Angststörungen und depressive Verstimmungen (Dysthymie)
  • Prävention und therapeutische Begleitung bei – Stress/ Burnout und Suchtproblematik
  • Auditor für Psychologische Gefährdungsbegutachtung (PGB)
  • Sport- und Lauftherapie (Einzeln und Gruppen)
Alter: 57 Jahre Beruf: Landesangestellter am Uniklinikum Essen, Heilpraktiker für Psychotherapie   Bei der Merlato seit: 2015 Uli, wie bist du zur Merlato gekommen? Mein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ulrich Weller - der Radfahrer

Ullrich-WellerAlter: 57 Jahre

Beruf: Landesangestellter am Uniklinikum Essen, Heilpraktiker für Psychotherapie  

Bei der Merlato seit: 2015

Uli, wie bist du zur Merlato gekommen?

Mein Praxispartner Christian Hütt – auch Trainer bei der Merlato – hat mir den Tipp gegeben, mich einfach mal zu bewerben. Und dann ging auch schon alles ganz schnell.

Welches Konzept verfolgst du in deinen Schulungen?

Mir ist es wichtig, immer mit den Teilnehmer auf Augenhöhe zu arbeiten – gegenseitiger Respekt ist für mich die Grundlage einer guten Zusammenarbeit und einer guten Lernatmosphäre. Denn es ist doch so: Die Teilnehmer lernen von mir die gesamte Theorie der Suchtprävention, gleichzeitig lerne ich von ihnen über ihre Erfahrung immer wieder Neues aus der Praxis. Mit einer Prise Humor und Lockerheit lässt sich erstaunlich viel Wissen vermitteln.

Was erstaunt dich bei deiner Arbeit?

Die so teilweise unterschiedlichen Schulungsorten – auf Inhouse-Schulungen lernt man viele Betriebe von Innen kennen. Das finde ich immer wieder spannend.

Was tust du, um abzuschalten und zu entspannen?

Entspannung finde ich vor allem durch lange Fahrradtouren, am liebsten entlang der Küste. Oder durch Langlauf. Als passionierter Fan auch durch die Spiele von RW Essen oder durch die Tomatenzucht…und… und… und… es gibt immer was zu tun!

Was wünschst du dir für die Zukunft der Präventionsarbeit?

Ich bin weniger für die Vermittlung von Vorschriften und Gesetzen. Denn die Teilnehmer benötigen vor allem Handlungskompetenzen für Ihren Alltag. Das gemeinsame Erarbeiten und auch Experimentieren von und mit Trainingskonzepten auch gemeinsam mit den anderen Trainern finde ich spannend – denn man lernt nie aus.

 

Uli arbeitet daneben auch als Dozent für die Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie. In seinem Portfolio findet sich auch:

  • Zertifizierter Seminarleiter für die Entspannungsverfahren – Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation
  • Arbeitsschwerpunkte in der Praxis:
  • Psychosomatische Störungen
  • Psychoedukation (Verstehen, was mit Körper und Seele geschieht)
  • Angststörungen und depressive Verstimmungen (Dysthymie)
  • Prävention und therapeutische Begleitung bei – Stress/ Burnout und Suchtproblematik
  • Auditor für Psychologische Gefährdungsbegutachtung (PGB)
  • Sport- und Lauftherapie (Einzeln und Gruppen)
Zuletzt angesehen